www.helmutglatz.de
www.helmutglatz.de

 

 

 

Leseprobe Elfenschloss

 

„Plötzlich erhob sich über dem grässlichen Leib ein riesiger, runder Kopf, groß wie ein Fesselballon. Das Schlangenhaupt! Es schwebte drohend über mir hin und her. Zwei Augen von giftiggelber Farbe starrten mich an. Augen, in denen tiefschwarze Pupillen schwammen wie Inseln in einem feurigen Lavasee.“

„O je!“, rief Bronti. „Was ist denn ein Lavasee? Und was ist ein Fesselballon?“

„Lava ist heißes, flüssiges Gestein, und ein Fesselballon ist ein Fesselballon. Das kann ich dir jetzt beim besten Willen nicht näher erklären“, sagte Herr Winzigmann, den Brontis Frage etwas aus dem Konzept gebracht hatte. „Und dann die Zunge!“ rief er schließlich. „Rot und gezackt wie eine Flamme. Ihre Spitzen züngelten mir entgegen. Ich merkte genau, wie sie mich roch. Schlangen riechen nämlich mit der Zunge.“

„Und dann? Hat sie dich dann endlich gefressen?“, fragte Dini. „Oder wenigstens gebissen?“

„Das könnte dir so passen! In diesem Augenblick, gerade als die Abgottschlange ihr Maul aufriss und die säbelartigen, nadelspitzen Zähne sehen ließ, die riesigen, runden Fleischsäcke dahinter, vollgefüllt mit tödlichem Gift, gerade in diesem Augenblick geschah etwas völlig Unerwartetes, das sowohl die Schlange als auch mich ziemlich verblüffte und meinem Leben eine überraschende Wendung gab.“

„Und was war das?“, wollte Dini ungeduldig wissen.

Herr Winzigmann hielt einen Augenblick inne. Als passionierter Erzähler genoss er den spannenden Augenblick, ließ den Kopf der Schlange noch eine Weile in der Luft schweben, stopfte sich die Pfeife nach und zog mit genießerischer Miene den duftenden Rauch ein.

„Ich war wie hypnotisiert“, sagte er schließlich. „Gebannt von dem eiskalten, mörderischen Blick der schwarzen Pupillen, als sich plötzlich unter mir der Boden bewegte. War das ein Erdbeben? Ein Erdrutsch? Ein Vulkanausbruch? Oder nur eine Sinnestäuschung? Ich hatte keine Zeit, darüber nachzudenken. Der riesige Schlangenkopf mit der feurigen Zunge begann plötzlich hin und her zu pendeln. Die Pendelausschläge wurden immer länger, und mit jeder Bewegung kam das gefährliche Maul ein Stück näher auf mich zu. Da gab auf einmal der Boden unter mir nach. Ich stieß einen kleinen, überraschten Schrei aus, und dann hatte mich die Erde verschluckt.“

„Was? Die Erde hat dich verschluckt?“, riefen Bronti und Dini gleichzeitig.

„Kleine, nadelspitze Zähne fassten mich am Hosenbein und zogen mich nach unten. Ich plumpste in eine unterirdische Röhre, und Schweineschnauze rief: „Schnell weg hier, bevor uns die Schlange erwischt!“

Aktuelles

Lesungen

 

Sonntag, 20.August, ab 15 Uhr im Lechpark Landsberg (am Feenteich): Lügengeschichten.

 

Samstag, 16.September: Im Rahmen des Landsberger Autorenkreises: Lesemarathon in der Buchhandlung Osiander, Landsberg.

 

Marionettentheater

"Der Weg nach Betlehem", ein Krippenspiel in bairischer Mundart. Im TaG-Theater Kaufering

Samstag, 25. November, Sonntag, 26.November, Samstag, 02.Dezember, Sonntag, 03.Dezember, jeweils 16 und 19 Uhr.

Näheres siehe www.amschnuerl.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Helmut Glatz