www.helmutglatz.de
www.helmutglatz.de
Illustration von Siegfried Wagner

 

 Leseprobe Zahnlücke

 

Herr Kalendertag, Direktor der Geisterbahn im Prater, bittet um Ihre Mithilfe: Bei Nacht und Nebel sind gestern in den Abendstunden alle seine Gespenster entlaufen, ohne irgendeine Spur zu hinterlassen. Und so sehen Sie aus: Der Eisgraue ist so groß wie ein kleiner Riese. Er kann den Kopf abnehmen und ist das Oberhaupt der Gespenster. Die Echo-Eule schläft immer nur mit einem Auge und kann somit alles sehen. Pollux sieht aus wie ein grauer Pudel, kann aber – da er ein richtiges Gespenst ist – auf Bäume klettern. Schabernack kann sich so dünn machen wie ein Handtuch und so lang werden wie ein Ziehtau. Die Ururoma ist mit ihren sechshundert Jahren das älteste Gespenst. Sie klappert manchmal mit den Knochen. Und zuletzt fehlt noch Munkelchen. Es ist das kleinste der sechs und hat eine Zahnlücke, mit der es ganz geisterhaft pfeifen kann. Aber gerade diese Zahnlücke wurde gestohlen! Wer hat in den letzten Tagen jemanden gesehen, auf den eine dieser Personenbeschreibungen passt? Bitte sofort Herrn Direktor Kalendertag in der Geisterbahn Meldung machen! Es ist eine Belohnung ausgesetzt!

(Klappentext)

 

 

Aktuelles

Lesungen

 

Freitag, 28.Juli, um 19.30 Uhr im Café FilmBühne, Landsberg, Kolpingstraße: Im Rahmen des Landsbeger Autorenkreises: Freie Lesung. 

 

Sonntag, 20.August, ab 15 Uhr im Lechpark Landsberg (am Feenteich): Lügengeschichten.

 

Samstag, 16.September: Im Rahmen des Landsberger Autorenkreises: Lesemarathon in der Buchhandlung Osiander, Landsberg.

 

Marionettentheater

"Der Weg nach Betlehem", ein Krippenspiel in bairischer Mundart. Im TaG-Theater Kaufering

Samstag, 25. November, Sonntag, 26.November, Samstag, 02.Dezember, Sonntag, 03.Dezember, jeweils 16 und 19 Uhr.

Näheres siehe www.amschnuerl.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Helmut Glatz