www.helmutglatz.de
www.helmutglatz.de

Helmut Glatz

 

 

 

Kurzbiographie:

Geboren 1939 in Eger. Studium der Pädagogik und Psychologie in Augsburg und München.   Rektor i.R. Gründer des Landsberger Autorenkreises. Spielleiter des Marionettentheaters „Am Schnürl“ in Kaufering.

 

Mitglied in folgenden Organisationen:

Eva-Mitterer-Gesellschaft, Wien.

Gesellschaft der Lyrikfreunde, Innsbruck (Repräsentant für Bayern).

Gründer des Landsberger Autorenkreises.

Katholischer Schriftstellerverband Österreichs, Wien.

IGDA Interessengemeinschaft deutschsprachiger Autoren.

 

 

 

 

 

Werkverzeichnis (Auswahl)

 

2017 Der Landsberger Uhrfaust, eine satirische Komödie. Plausus-Theaterverlag, Bonn. 

 

2017 Hösens Höherer Blödsinn (zusammen mit Daniel Ableev). Autumnus Verlag Berlin. 

 

2017 Mein Hut, mein Onkel und ich (Geschichten ohne Netz und doppelten Boden).

Autumnus Verlg Berlin.

 

2016 Professor Mistelmiefs gesammelte Ungereimtheiten (heitere Gedichte). Autumnus Verlag, 

Berlin.

 

2013 Futuna in Tara Widiwondelilor. Sturm im Widiwondelland in rumänischer Übersetzung. Editura Napoca Star, Cluj, Rumänien.

 

2013 Der Schrei auf der Brücke (phantastische Geschichten). epubli (Holtzbrinck), Berlin.

 

2012 Radibutz im Hut oder Von der Schwierigkeit, in 85 Kapiteln eine kleine Maus zu erziehen (Mäuse-Entwicklungsroman). Wolfgang Hager Verlag, A-Stolzalpe.

 

2010 Der Gesichtsverkäufer, 58 Charaktere (Nonsensgeschichten). BoD Verlag, Norderstedt.

 

2007 Kennen Sie Nathalie Rülps (heitere Gedichte). Wolfgang Hager Verlag, A-Stolzalpe.

 

2007 Wanderer in Schattenwelten (phantastische Geschichten). Wißner Verlag Augsburg.

 

2005 Sturm im Widiwondelland (phantastisches Kinderbuch). Wolfgang  Hager Verlag, A-Stolzalpe.

 

2004 Das Wirtshaus im Sachsenrieder Forst (Märchengeschichten für Erwachsene und Kinder). Wolfgang Hager Verlag, A-Stolzalpe.

 

2003 Elfenschloss und Krakenstadt  (phantastisches Kinderbuch). Wolfgang Hager Verlag, A-Stolzalpe.

 

1998 Herr Keller verpuppt sich (phantastische Geschichten). DDV Dagmar Dreves Verlag, Hamburg.

 

1975 Kolja reitet auf dem Herbstwind (Kinderbuch). Auer Verlag, Donauwörth.

 

1972 Die gestohlene Zahnlücke (Kinderbuch; auch als Taschenbuch und als Schallplatte). Thienemanns Verlag, Stuttgart. 

 

Kurzspiele und Schulspieltexte

2014 Clown? Schööön! Sieben Szenen aus dem Koffer. Impuls Verlag.

 

2014 Hans im Glück und der Stein der Weisen. Atlanta Theater Verlag Stage Company razzopenuto, Berlin.

 

2014 Das fliegende Schiff, in: Von Gespenstern bis Kasperl, Theaterstücke für Kinder. Net Verlag, Hennef.

 

2012 Der Spiegelschwab in Landsberg, in: Vorhang auf, die Kinder kommen. Theaterstücke für Kinder. Net Verlag, Hennef.

 

Graf Knickerbocker und die Zauberoma, Kindertheater. Unda Verlag, A-Stubenberg.

 

Dornröschen auf Wanderschaft, Kindertheater. Unda-Verlag, A-Stubenberg.

 

Der Heuschreck auf Quartiersuche, Kindertheater. Unda Verlag, A-Stubenberg.

 

Vorhang auf! Unda Verlag, Kindertheater, A-Stubenberg.

 

Silotin das Wundermittel/ Die gestörte Schreibmaschine, satirische Theaterstücke. Bärenreiter Spieltexte.  

 

<< Neues Textfeld >>

Wettbewerbe und Preise

 

2017

Sieger bei der Leserabstimmung der Interessengemeinschaft deutschsprachiger Autoren IGDA aktuell 2/2017.

 

1.Sieger beim Lyrikwettbewerb 2017 des "Literaturpodiums".

 

2016

Fünfter Platz beim Leserwettbewerb der Gesellschaft der Lyrikfreunde.

 

Zweiter Platz des Lyrikwettbewerbs 2016 des "Literaturpodiums".

 

 

2015

Beim Bubenreuther Literaturwettbewerb 2015 der erste Platz.

 

Beim Lyrikwettbewerb des Verbandes Katholischer Schriftsteller Österreichs zum Thema Bruchstücke ein 10.Rang.

 

Beim Leserpreis der Gesellschaft der Lyrikfreunde, Innsbruck, ein 6.Platz.

 

Beim Pergamenta Literaturpreis zum Thema "Steine" in der Endauswahl.

 

2014

Publikumspreis und Jurypreis beim Interkulturellen Lyrikwettbewerb Augsburg zum Thema "Unterwegs". 

 

Preisträger Gedichtewettbewerb 2014 der Bibliothek deutschsprachiger Gedichte.

 

Preisträger beim Wettbewerb Kindertheaterstücke des netverlags für das Stück „Das fliegende Schiff“.

 

Jurorenpreis der Gesellschaft der Lyrikfreunde, Innsbruck. 

 

2013

5. Preis beim Dorstener Lyrikwettbewerb 2013. 

 

3.Preis Irseer Pegasus der Schwabenakademie Irsee und des VS Bayern.

 

2012 

3.Preis beim Leserpreis der Gesellschaft der Lyrikfreunde, Innsbruck.

 

Kulturpreis der Stadt Landsberg "Dominikus-Zimmermann-Rocaille".

 

3. Preis beim Erika-Mitterer-Wettbewerb der Erika-Mitterer-Gesellschaft, Wien.

 

2011

4.Platz beim Leserpreis der Gesellschaft der Lyrikfreunde, Innsbruck.

 

2010

4. Platz beim Leserpreis der Gesellschaft der Lyrikfreunde, Innsbruck. 

 

2009 

Sonderpreis der Juroren bei der Gesellschaft der Lyrikfreunde, Innsbruck.

 

4. Platz beim Leserpreis.

 

Teilnahme an der Endrunde zum Dulzinea-Lyrik-Preis 2009.

 

2007

Sonderpreis der Juroren der Gesellschaft der Lyrikfreunde, Innsbruck.

 

1.Preis des Larifari-Wettbewerbs der Süddeutschen Zeitung für die Kasperliade „Kasperl und der kleine Drache“.

 

2006

4. Preis des Franz-Kießling-Lyrikwettbewerbs des Verbandes katholischer Schriftsteller Österreichs, Wien.

 

2005

Teilnahme an der Endrunde zum Dulzinea-Lyrik-Preis 2005.

 

2. Preis des Leserwettbewerbs der Gesellschaft der Lyrikfreunde, Innsbruck.

 

 

 

Aktuelles

Lesungen

 

Samstag, 04.November,16 Uhr im Altstadtatelier Landsberg, Ledergasse 367: Geschichten ohne Netz und doppelten Boden (mit den Landsberger Dachkammersängern).

 

Freitag,10.November, 19.30 Uhr im Cafe Filmbühne Landsberg, Kolpingstraße. Im Rahmen des Landsberger Autorenkreises: Buchvorstellung "Mein Hut, mein Onkel und ich".

 

Freitag,17.November,10 Uhr in der Platanenschule Landsberg: Kindergeschichten (intern).

 

Freitag, 24.November, 19.30 Uhr im Cafe FilmBühne Landsberg, Kolpingstraße. Im Rahmen des Landsberger Autorenkreises: Freie Lesung. 

 

Marionettentheater

"Der Weg nach Betlehem", ein Krippenspiel in bairischer Mundart. Im TaG-Theater Kaufering

Samstag, 25. November, Sonntag, 26.November, Samstag, 02.Dezember, Sonntag, 03.Dezember, jeweils 15.30 und 18 Uhr.

Näheres siehe www.amschnuerl.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Helmut Glatz